NATURHEILVERFAHREN / AYURVEDISCHE MEDIZIN

Wenn die Natur am besten hilft.

Naturheilverfahren

Naturheilverfahren basieren auf einem ganzheitlichen Behandlungsprinzip. Es ist eine Reiz-Reaktions-Therapie, welches aus der Verschmelzung der fünf Komponenten der Naturheilverfahren (Hydro-/Thermotherapie, Ernährungstherapie, Phytotherapie, Bewegungstherapie, Ordnungstherapie) hervorgeht. Eine Störung der natürlichen Darmflora (z. B. Reizdarmsyndrom) kann zu erheblichen körperlichen und seelischen Beschwerden führen, z. B. reflektorische Rückenschmerzen und psychosomatische Erkrankungen. Hier bevorzugen wir bei chronischen Erkrankungen ganzheiltliche Untersuchungsmethoden (apparative-, klinische- und Stuhldiagnostik usw.) und therapeutische Ansätze: Wie beispielsweise Mikrobiologische- und Phytotherapie kombiniert mit den oben genannten fünf Komponenten. Diese führen letztendlich zu Selbstregulations-, Selbstordnungs- und Selbstheilungskräften des Körpers.

Ayurveda

Ayurveda bietet uns Menschen Lebenspflege, Erhaltung der Gesundheit und insbesondere Therapiemöglichkeiten bei chronischen Erkrankungen. Deren Ziel ist es nicht, von heute auf morgen eine schlagartige Verbesserung zu erzielen, sondern eine langfristige positive Veränderung des Gesamtsystems Mensch abhängig von Funktionsprinzipien, Bioenergien – die sogenannte Doshas (Vata, Pita und Kapha) zu erreichen. Unsere Therapieprinzipien basieren auf traditioneller ayurvedischer Medizin aus (Sanskrit: अष्टांग हृदय, aṣṭāṇga hṛdaya;) dt. „Das achtfache Herz“) Kerala, Südindien.

Wo hilft Ayurveda in der Orthopädie?

Bei Erkrankungen des rheumatologischen Formenkreises, z. B. Arthrosen, chronisch entzündliches Fibromyalgiesyndrom, chronische Schmerzsyndrome, Muskel- oder Gelenkerkrankungen, intervertebraler Bandscheibenvorfall, Rückenschmerzen, Ischiasbeschwerden und zervikale Spondylose.

Wann kommt eine Ayurveda-Therapie in Frage?

  • metabolisches Syndrom
  • psychosomatische und psychiatrische Erkrankungen
  • chronische Erschöpfungssyndrome
  • atopischer Formenkreis
  • Hauterkrankungen
  • gastrointestinale Erkrankungen

Neurologische Erkrankungen:

  • Neuralgie
  • degenerative Erkrankung des motorischen Nervensystems
  • Multiple Sklerose
  • Migräne
  • Spannungskopfschmerz
  • Sinusitis
  • Hemiplegie
  • etc.

Bitte beachten Sie, dass naturheilkundliche Behandlungen in der Regel nicht von Ihrer (gesetzlichen) Krankenversicherung getragen werden. Erkundigen Sie sich hier am Besten direkt bei Ihrer Versicherung.