STOSSWELLENTHERAPIE

Regeneriert Knochen, Sehnen & Bänder

Was sind Stoßwellen überhaupt?

Stoßwellen sind energiereiche, hörbare Schallwellen. Sie treten in der Atmosphäre, z. B. bei Blitzschlag auf oder wenn Flugzeuge die Schallmauer durchbrechen. Medizinisch werden Stoßwellen bereits seit 1980 u.a. zur Auflösung von Nierensteinen eingesetzt. In der modernen Schmerztherapie übertragen Stoßwellen Energie vom Ort der Erzeugung – dem Stoßwellengerät – auf die Schmerzzonen im menschlichen Körper. Dort entfalten sie ihre heilende Wirkung und regen die körpereigene Regeneration an.

Wie wirkt die Stoßwelle?

Stoßwellen beschleunigen den Heilungsprozess im Körper, die Selbstheilungskräfte werden in Gang gesetzt. Der Stoffwechsel verbessert sich, die Durchblutung wird gesteigert, geschädigtes Gewebe regeneriert und heilt aus.

Wann profitiere ich von einer Stoßwellentherapie?

  • Schulterschmerzen, z.B. Kalkschulter
  • Tennis- oder Golferellenbogen
  • Patellaspitzen-Syndrom (Jumper’s Knee)
  • Schienbeinschmerzen/ Tibiakanten- Syndrom
  • Schmerzen der Achillessehne
  • Fersenschmerz, Fersensporn
  • Chronische Nacken-, Schulter- und Rückenbeschwerden
  • Muskelverspannungen durch schmerzende Muskelknötchen (aktivierte Triggerpunkte)
  • bei verzögerter oder ausbleibender Knochenbruchheilung

Die Triggerstoßwellentherapie

Die Triggerstoßwellentherapie (TST) wird vor allem im Bereich der Muskulatur, der Haut, aber auch der Sehnen angewendet.
Sie verbessert die lokale Durchblutung und fördert den Abtransport von Schlacke- und Entzündungsstoffen. So stimuliert
sie die Selbstheilungskräfte unseres Körpers.

Wie erfolgreich ist die Behandlung?

Bereits nach 2-3 Sitzungen berichten über 80% der Patienten über Schmerzfreiheit oder eine deutliche Schmerzlinderung.