VENENCHIRURGIE

Endlich wieder schöne und gesunde Beine!

Wenn Sie unter schmerzhaften und geschwollenen Beinen, Krampfadern, Besenreisern oder kleinen roten Äderchen leiden, fragen Sie Ihren Arzt im ZOSU nach den Therapiemöglichkeiten

  • Dauerhafte und exellente kosmetische Resultate
  • Ambulant durchführbar (mit oder ohne örtliche Betäubung)
  • Sofortige Mobilität ohne Kompressionsstrümpfe

Gerne erklärt Ihnen unser ZOSU-Spezialist die Details über Indikation, Abläufe und Nachbehandlung.

Was sind Krampfadern?

Viele Millionen Menschen (in der BRD. ca. 22 Millionen) leiden unter der Volkskrankheit Krampfadern. Als Krampfadern bezeichnet der Volksmund geschädigte Venen im Bereich der Beine. Der Mediziner spricht von Varizen.

Häufig sind die Betroffenen erblich vorbelastet („Krampfadern liegen in der Familie“). Es handelt sich dabei um eine angeborene Bindegewebs- und Venenwandschwäche, die mit dem Alter zunimmt. Zusätzliche Faktoren, wie: Bewegungsmangel, stehende oder sitzende Tätigkeit, Schwangerschaften, Operationen, Übergewicht, falsches Schuhwerk tragen außerdem dazu bei, dass sich Varizen bilden und spezifische Begleiterscheinungen verursachen.

Fast jede zweite Frau und jeder fünfter Man zwischen dem 18. und 70. Lebensjahr klagen über chronische Symptome wie Schweregefühl, Müdigkeit, Schwellneigung, Wadenkrämpfe etc., die häufig äußerlich von Besenreisern oder von erweiterten und geschlängelten Venen begleitet sind und auf eine chronische Erkrankung des Venensystems hinweisen. Mit dem schleichend fortschreitendem Prozess kommt es zur Entstehung von Hautveränderungen und sogar zum „offenen Bein“. Und sind die Schäden erst einmal vorhanden, lassen sie sich schwer rückgängig machen.

Zudem kann die chronische venöse Stauung zu Entzündungen und zur Bildung von Blutgerinnseln (Thromben) führen und somit akut eine Phlebitis (oberflächliche Venenentzündung) oder eine Thrombose (Entzündung/Verschluß der tiefen Venen) verursachen. Löst sich ein solcher Blutpfropf und wandert über die Blutbahn z.B. in die Lunge, kann eine lebensbedrohliche Embolie die Folge sein.

Deshalb sind Krampfadern nicht nur als kosmetischer Schönheitsfehler zu betrachten!

Venenprobleme – was tun?

Welche Maßnahmen im Einzelfall sinnvoll sind, auch um schwerwiegende Folgen zu vermeiden, kann am besten der Arzt entscheiden. Die Erfahrung lehrt, dass man sich manche Unannehmlichkeiten erspart, wenn schon bei den ersten Anzeichen von Krampfadern ärztlicher Rat und Hilfe in Anspruch genommen werden. Je früher Venenleiden erkannt werden, umso geringer sind die Risiken. Der Spezialist ist der Facharzt für Venenerkrankungen (Phlebologe). Der phlebologisch versiert arbeitende Facharzt für Chirurgie weiß welche Therapieformen zur Behandlung der Venenerkrankungen im Einzelfall in Frage kommen. Sie sind abhängig von einer ausführlichen Untersuchung und dem individuellen Befund!

Unsere Behandlungsverfahren

Das ZOSU arbeitet mit den schonendsten Methoden zur Therapie von Krampfadern und Venenleiden. Hierfür werden modernste konservative und operative Therapieverfahren (einschließlich Radiowellentherapie) angewendet.

Das ZOSU ist hochspezialisiert und damit auf eine individuelle Therapie ausgerichtet.

Wir bieten Ihnen

  • Wirksame Behandlung der Venenleiden
  • Individuell angepasstes Behandlungsverfahren
  • Exzellente medizinische und kosmetische Ergebnisse (kaum Narbenbildung)
  • Nahezu schmerzfreien postoperativen Verlauf
  • Schnelle Wiederaufnahme normaler Aktivitäten
  • Ambulanten oder stationeren Eingriff
  • Maximalen Patientenkomfort